Netzwerk-Initiative "Spirituelle Krisen und Transformation"
Spirituelles Sterben


Spirituelles Sterben

von Lina Leben





Heilung einer sexuellen Missbrauchs-Erfahrung durch spirituelle Transformation
Startseite
Wandlung-Transformation
Erleuchtung - Gotteserfahrungen
Der Ego-Tod - Identitätsumwandlung
Spirituelle Krisen
Die "dunkle Nacht"
Kundalini
Nah-Todes-Erfahrungen
Schamanische Krisen
Transformation und Krebs
Drogen/Alkohol und Transformation
IMPRESSUM

Das folgende Gedicht schrieb ich mitten in einer spirituellen Krise und nannte es daher auch so. Über etwa eine Woche wurde ich ganz besonders intensiv mit meinen karmischen Persönlichkeitsstrukturen als sogenanntem „Karmischen System“ konfrontiert. Ich fing an, meine menschliche Egostruktur von ihrem karmischen Ursprung her zu erkennen und meine Identifikation mit ihr zu erfahren, um sie etwa zwei Jahre später schließlich im göttlichen Selbst aufzulösen.

 

               In der Krise

 

               Enorme Traurigkeit,

               unbeschreiblich viel Traurigkeit,

               Tränen zu schwer, um zu fließen,

               Traurigkeit zu tief, um sie ganz zu fühlen.

 

               Allertiefste Traurigkeit,

               ausgefüllt von Traurigkeit,

               Traurigkeit überall

               und dazwischen spüre ich Wut.

 

               Es ist so niederdrückend,

               so unendlich schwer,

               eine ungeheure Last,

               ich kann nicht mehr.

 

               Es wird immer schwerer,

               meine Kräfte schwinden,

               die Last wird noch größer,

               wo kann ich Hilfe finden?

 

               Der Zugang zu Göttin/Gott

               ist völlig blockiert,

               nur noch das System

               ist was mich regiert.

 

               Die Schwere,

               sie zieht mich so runter,

               Göttin/Gott, bitte hilf mir !!!

               Ich gehe sonst unter.

 

               Da, es kommt etwas durch,

               berührt durch die Liebe zum Kind,

               ein Gefühl von Leichtigkeit,

               es ist die Freiheit, die winkt.

 

 

15.Gedicht vom 16.8.2004: In der Krise

 

Quelle: Lina Leben, Spirituelles Sterben – Missbrauch heilen, 1.Aufl. Norderstedt 2006, S.89.

„Spirituelles Sterben – Missbrauch heilen“ von Lina Leben, Klappentext:

 Begleiten Sie Lina Leben bei ihrer ganz persönlichen und zugleich so allgemein menschlichen Bewusstseinsentwicklung des Spirituellen Sterbens. Sterben muss ihre gesamte bisherige Persönlichkeitsstruktur mit all ihren ursprünglichen Vorstellungen, Ideen, Konzepten und Gefühlsmustern. Es geht um die Auflösung des menschlichen Egos im göttlichen Selbst.

Dieses Buch gewährt Ihnen über Erlebnisberichte, intuitive Bilder, Erinnerungen und Gedichte einen tiefen Einblick in die Persönlichkeit und psychisch-spirituelle Entwicklung der Autorin. Ergänzend zu diesen persönlichen Erfahrungen wird ein theoretischer Hintergrund angeboten, der sich auch zur intellektuellen Auseinandersetzung mit den Grundfragen des Lebens eignet.

Im Rahmen ihrer Bewusstseinsentwicklung heilt Lina Leben ihren persönlich erlebten schlimmen sexuellen Missbrauch aus der Kindheit. Dadurch sind psychisch-emotionale Verarbeitung und spirituelle Entwicklung auf besondere Art und Weise miteinander verbunden. Es ist ein Buch, das betroffen macht und doch zugleich auch eine wirkliche Lösung anbietet.

„Spirituelles Sterben – Missbrauch heilen“ von Lina Leben, broschiert: 316 Seiten, Größe: 22 x 17 cm, 63 Gouache-Bilder (farbig), Verlag: Books on Demand GmbH, ISBN-10: 3-8334-5336-2, ISBN-13: 978-3-8334-5336-6, Preis: 38,-Euro